19. Oktober 2018 - Eine Sekunde und Pläne sind zerstört
© Bernie Ruech

© Bernie Ruech

© Red Bull Contentpool / Javipec

© Red Bull Contentpool / Javipec


Kürzlich verletzte ich mich unglücklich am rechten Knie. Zuerst konnte ich trotz Schmerzen mehr oder weniger gehen. Danach verschlimmerten sich die Beschwerden und ich schaffte es nicht mehr auf meinem Bein zu stehen. Ich suchte die wohlbekannte Privatklinik Hoch-Rum auf und wurde informiert, dass mein Innenminiskus gerissen ist und das lose Stück mein Knie schmerzhaft im Gelenk blockierte. Die OP erfolgte sofort am Tag danach, um das abgerissene Stück aus dem Gelenk zu entfernen und die anderen verletzten Bereiche zu reparieren, um weitere Schäden zu vermeiden. An dieser Stelle möchte ich ASP Red Bull für den Support danken, dass ich die beste Behandlung und eine gelungene Operation von Dr. Hoser erhielt.

 

Unglückliche Ereignisse passieren und bedauerlicherweise musste ich meine Präsentation beim Festival dello Sport in Trento am 14. Oktober absagen. Ich war sehr enttäuscht, aber wurde informiert, dass das Event trotz dieser Umstände gut gelaufen ist.

 

Nun heißt es, schrittweise Therapien und Training zu verfolgen. Obwohl mich Verletzungen am Weiterkommen hindern, machen sie mich oft stärker. Manche früheren Verletzungen (vor allem meine Schulter, die gerissene Sehne am linken Hamstring, Finger, Ellenbogen usw.) sind nun meine Schwachstellen im Körper. Es ist eine große Herausforderung, aber ich konzentriere mich auf die Bewegungen die schmerzfrei möglich sind, stärke bestimmte Muskeln und lerne alternative Klettertechniken.

Ich schätze es sehr, dass ich dermaßen familiäre Beziehungen zu meinen Partnern wie Red Bull, Edelrid, Imst Tourismus und La Sportiva habe, die auch in schweren Zeiten zu mir stehen. Danke!


zurück